POWr Instagram Feed

Frederic startet die AufholjagdAm vergangenen Wochenende war die funkfamily vetreten durch Frederic, Anna-Marie und Harald an zwei verschiedenen Wettkampforten im wettkampfeinsatz.  Frederic (Jg. 97) begab sich  vom Landeskader nominiert und von Heike moralisch unterstützt und gecoacht, nach Halle an der Saale, um dort am Asics-Deutschland-Jugend-Cup teilzunehmen. Aus den insgesamt 4 stattfindenden Wettkämpfen des Jugend-Cups werden die Deutschland-Cup-Sieger ermittelt, sowie Nominierungen zu den Bundeskadern vorgenommen. Für Frederic sollte es die erste Teilnahme sein und somit hatte er die Chance sich einmal mit den besten Athleten seiner Altersklasse aus ganz Deutschland zu messen.

Frederic konnte bei seinem Rennen in der Jugend B, 400 m – 10 km – 2,5 km, seine sehr gute Form unter Beweis stellen. Trotz guter Schwimmleistung (und einer deutlichen Steigerung gegenüber den Schwimmsplits der vergangenen Saison)  erwischte Frederic wg. knapp 10 Sekunden die erste Radgruppe nicht mehr und führte somit eine zweite Gruppe an, um dann beim Laufen eine gewaltige Aufholjagd zu starten. Mit einem der schnellsten Laufsplits des Tages arbeitete er sich von ca. Rang 30 nach dem Radfahren bis auf Rang 15 fast phänomenal vor. Seine Leistung bei den Schülern B ist umso höher zu bewerten weil die meisten der vor ihm plazierten Athleten bereits ein Jahr älter sind. Bereinigt auf Jahrgang 97 wäre es sogar ein vierter Platz gegen die versammelte deutsche Nachwuchsspitze gewesen.

Zeitgleich fand am selben Tag auf der Ruderregattastrecke  in Oberschleißheim der TUM-Triathlon statt. In diesen eingebettet war auch der Auftaktwettbwerb der Triathlon-Bayernliga und Regionalliga. Harald startete mit Florian Huber, Michael Ager und Michael Gschwendner beim Rennen der Bayernliga und Annamarie beim Rennen des Bayerischen Jugend-Cups.

Die Teilnehmer der Bayernliga absolvierten zuerst einen Wettkampf über 750 m Schwimmen und einen Lauf über 2,5 km. Die Aufgabe bestand darin alle Mitglieder einer Mannschaft gemeinsam über die Ziellinie zu bringen. Dies gelang der SG Katek Grassau schneller als allen Konkurrenten und sie gingen somit in Führung um den Tagessieg. Am Nachmittag starteten die Mannschaften wieder gemeinsam zu einem 20 km Rad-Mannschaftszeitfahren und zu einem 5km Lauf. Hier mussten die besten drei von 4 Athleten eines Teams zusammen ins Ziel gelangen. Harald Funk, Florian Huber, Michael Ager und Michael Gschwendner deklassierten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 45 km/h den Rest der Konkurrenz auf dem Rad und liefen diesen Vorsprung dann zu Fuß souverän nach Hause.

Die dabei erzielte Zeit reicht nicht nur zum Tagessieg in der Bayernliga, sondern hätte auch noch in der nächsthöheren Triathlon-Liga, der Regionalliga Süd zum zweiten Platz gereicht.

 

Auch die weiteren Athleten der Katek Grassau überzeugten mit hervorragenden Leistungen:

Nina Erhardt, Jg. 93, Juniorinnen                             Platz 1

Eva Reiter, Jg. 95, Jugend A weiblich                      Platz 3

Jaqueline Vollmert, Jg. 96, Jugend B weiblich      Platz 5

Paulina Böhme, Jg. 96, Jugend B weiblich            Platz 6

Carlotta Böhme, Jg. 99, Schüler A weiblich           Platz 23

Anna-Marie Funk, Jg. 2000, Schüler B weibl.        Platz 9

Bei den Schülern wurde wieder einmal wegen zu kaltem Wassers das Schwimmen gestrichen und stattdessen fand ein Duathlon (Lauf-Rad-Lauf) statt. Da das Schwimmen bei Anna-Marie die stärkste Disziplin darstellt, war sie dadurch besonders benachteiligt, zeigte aber trotzdem v.a. auf dem Mountainbike ein couragiertes Rennen, dass mit einer Topten-Plazierung honoriert wurde.

Die Ergebnisse aus Oberschleißheim vom TUM-Triathlon  im Detail gibt es hier, die aus Halle an der Saale sind hier verlinkt.

Da Wettkämpfe ja bekanntlich das beste Training sind, hoffen wir, dass es nächste Woche  bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften in Weiden ähnlich erfolgreich weiter geht.

Copyright © 2019 fredericfunk.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.